Eintrag 52

25.9.2020

Nach dem gestrigen Desaster (siehe Blogeintrag 51) musste ich heute Morgen einen neuen Pizzateig machen. Denn ich möchte heute Abend unbedingt leckere Pizza essen. :-)

Normalerweise bevorzuge ich Mehle, welche sich für 48 Stunden Teigruhe eignen, mein Lieblingsmehl ist das "Verace Napule". Heute muss es jedoch ein Mehl sein, welches "ruckzuck" fertig ist. Dafür verwende ich das Pizzamehl "Masaniello", es ist gut geeignet für Teige mit kurzer Teigruhe!

Das empfohlene Rezept ist sehr einfach und geht folgendermassen:

650 ml Wasser und 2 bis 6 g Hefe in der Kneterschüssel während 1 Minute gut mischen. Danach 1 kg Mehl hinzufügen und den Teig für 4 – 5 Minuten kneten. Dann 25 g Salz dazugeben und den Teig für weitere 15 – 20 Minuten auskneten. Teig zugedeckt 1 Stunde ruhen lassen. Zu Kugeln à ca. 220 – 250 g formen, danach zugedeckt 1 – 2 Stunden ruhen lassen. Jetzt kann die Pizza gebacken werden oder der Teig kann für bis zu 2 Tage in den Kühlschrank.

Meine Abweichungen zu obigem Rezept: Geknetet habe ich den Teig exakt 23 Minuten. Die Oberfläche der Teigkugel habe ich mit Öl beschmiert. Anstatt 1 h Teigruhe gönne ich dem Teig 4 h Teigruhe (4 h Stockgare). Danach forme ich die Teigkugeln und lasse sie bis zum Pizzabacken weitere 4 h bei Raumtemperatur stehen (4 h Stückgare). Der Teig wird somit insgesamt 8 h ruhen. Theoretisch reichen jedoch 4 Stunden.

Das Resultat wird dann später folgen. Was ich jetzt schon sagen kann: das Pizzamehl "Masaniello" liess sich ohne Probleme verarbeiten. Das Wasser wurde sehr gut aufgenommen, da klebte nichts an der Schüssel oder den Händen und es entstand eine perfekte, runde Kugel. Der Teig ist jedoch sehr kompakt, vielleicht zu kompakt?

Angaben zum Pizzamehl Masaniello:
Proteingehalt 13,7%, Deformationsenergie: W 288, Verhältniszahl Dehnbarkeit: P/L 0.64

Erhältlich ist das Mehl unter folgendem Link: https://www.pizza-verace.ch/de/shop/masaniello