Eintrag 141

16.11.2021

Heute habe ich einen kleinen Ausflug nach Mailand gemacht und war bei Gino Sorbillo & Da Michele Pizza essen. Diese beiden Pizzerien sind die "ganz Grossen" in Neapel und sie gehören zu den bekanntesten Pizzerien der Welt. Sie sind vielleicht nicht die Besten, aber sie vermarkten ihren Namen besser als Andere. Schon seit vielen Jahren stehen die Menschen täglich bei ihnen Schlange und viele assen ihre besten Pizzen bei Gino Sorbillo oder Da Michele.

So freute ich mich heute, schnell nach Mailand zu fahren. Per Direktzug geht dies von Zürich aus ohne umzusteigen in 3 Stunden 17 Minuten pro Weg. Dank Sparbillet kostet ein Weg nur gerade CHF 35.-, was ich sehr human finde.

In Mailand war ich 4 Stunden und 20 Minuten. Genug Zeit, um zu Gino Sorbillo (beim Dom) hinzuspazieren. Um 12 Uhr war ich einer der Ersten, welcher bei der Pizzeria anstand. Nach wenigen Minuten hatte ich bereits die Pizza auf dem Teller und freute mich über die echte klassische Pizza Napoletana.

Die Zutaten sind sehr hochwertig, leckerer Mozzarella, tolle Tomatensauce, gutes Öl, frisches Basilikum. Zur Mitte hin schmeckte die Pizza ausgezeichnet, sie war hauchdünn und "matschig", so wie es sein sollte. Der Rand war ganz OK, nichts besonderes, aber essbar. So wie eben die "klassische" Pizza Napoletana schmeckt.

In Neapel war die Pizza bei Gino Sorbillo zwar besser, aber dennoch hat sich der Ausflug zu Gino Sorbillo Mailand gelohnt. Anbei ein paar Fotos von der Pizzeria Gino Sorbillo Mailand. Weiter unten noch der Bericht von der Pizzeria Da Michele.

Nach der leckeren Pizza spazierte ich zum Dom, damit ich doch noch etwas anderes als Pizza von Mailand gesehen habe. Danach ging es jedoch auf direktem Weg zu Da Michele.

Die Pizzeria war ziemlich voll, so musste ich knapp 15 Minuten warten, bis die Pizza kam. Zuerst war ich etwas enttäuscht, da die Pizza viel kleiner war als in Neapel. Auch sah ich auf den ersten Blick, dass sie ein paar Sekunden zu lange gebacken war. Nur 5 Sekunden weniger im Ofen und die Pizza wäre besser gewesen.

Geschmacklich zur Mitte hin war auch diese Pizza ausgezeichnet, der Mozzarella etwas intensiver, dafür die Tomatensauce etwas weniger im Vordergrund. Zäh wie Leder war jedoch der Rand, was ich Schade fand. Diesen hätte man getrost stehen lassen können. Da Michele in Neapel besuchte ich insgesamt 2x, die Pizzen dort waren bedeutend besser.

Im Direktvergleich war Gino Sorbillo besser, da stimmte das "Gesamtpaket". Das nächste Mal esse ich also lieber 2 Pizzen bei Gino Sorbillo. :-)

Anbei die Fotos von Da Michele Mailand: